Zeitung DIE IDEE | Journal L' IDEE

Über uns | Sur nous

Seit dem 12. Dezember 2005 ist „Die Idee“ als Online-Version verfügbar. Mit unserem Webauftritt wollen wir die Meinungsfreiheit und publizistische Vielfalt fördern. Wir hoffen, dass auch Sie dieses Anliegen zu schätzen wissen und wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

„Die Idee“ hat seit ihrer Lancierung immer mehr an Bekanntheit gewonnen. Die Print-Auflage beträgt mittlerweile 50’000 Exemplare. „Die Idee“ ist beliebt bei jung und alt: die Zeitung erreicht mittlerweile Leserschaften jeglicher sozialer Herkunft und Alterskategorie.

Eine Besonderheit unserer Zeitung ist der liberale Umgang mit anderen Meinungen. Bei uns gibt es keine Zensur. Wir drucken auch Kommentare ab, die sich nicht mit der Redaktionsmeinung decken.

Wir erfüllen dabei eine wichtige gesellschaftliche Funktion, denn leider ist Meinungsfreiheit bei vielen Medienkonzernen noch immer ein Fremdwort. Bei vielen Verlagen werden Leserbriefe nicht abgedruckt oder Inserate nicht angenommen, weil deren Inhalt nicht der Meinung des jeweiligen Chefredaktors entspricht. Mit unserer Zeitung wollen wir diesem Umstand entgegenwirken, denn ihre Meinung ist uns wichtig – auch dann, wenn sie einmal nicht unserer persönlichen Meinung entsprechen sollte.

Mit unserem Online-Auftritt wollen wir erreichen, dass nicht nur unsere Zeitung, sondern auch die Meinungs- und Pressefreiheit insgesamt eine grössere Verbreitung findet. Das ist unser Anliegen, für das wir uns einsetzen.

Ein Kommentar

  1. Betrifft: „Die Idee“ 3/2015

    Liebe „Idee-Macher“

    Ich bitte Euch, den Layouter bzw. den Drucker der „Idee“ zu etwas mehr Berufsstolz aufzufordern. Was diese aus den Gesichtern von Thomas Fuchs und Erich Hess gemacht haben ist schlicht eine Frechheit und kontraproduktiv. Ebenfalls etwa drei Viertel der Köpfe auf der Doppelseite „Wahlen 2015“ sind katastrophal. (Namentlich der Taliban auf Seite 12 zuunterst links!)

    Ich weiss, dass Ihre mit dem Material arbeiten müsst, welches Ihr von den lokalen Fotografen angeliefert erhaltet. Bin aber sicher, dass man da mehr herausholen könnte. Mit solchen Bildern -wenn auch gut gemeint- lassen sich keine Wahlen gewinnen!

    Ich bitte Euch, zukünftig etwas mehr Mühe zu geben!
    … und trotzdem viel Erfolg am 18. Oktober!

    Mit freundlichen Grüssen
    Paul Christen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *